Lindau | Raub auf Goldankaufgeschäft – Täter können unerkannt entkommen

Symbolbild

Am Freitag, 17.01.2020, gegen 16:15 Uhr, drangen zwei maskierte und mit Messern bewaffnete Täter in ein Goldgeschäft am Alten Schulplatz in Lindau am Bodensee ein und forderten Geld und Uhren.

2017-10-21_Muenchen_Rosenheimerplatz_Messerstecher_Polizei_Poeppel-0028

Foto: Pöppel/Symbolbild

Während ein Täter den Inhaber mit einem Messer bedrohte, entwendete der zweite Täter aus dem Tresorraum mehrere Uhren, Bargeld und Gold. Anschließend flüchteten beide Täter mit Fahrrädern. Trotz sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten die Täter unerkannt flüchten. Die Täter waren schwarz gekleidet und vollständig maskiert. Der Inhaber des Geschäfts erlitt bei dem Überfall leichte Stichverletzungen und musste im Krankenhaus Lindau behandelt werden. Die genaue Höhe der Tatbeute steht noch nicht fest, sie dürfte jedoch im Bereich von 10.000 Euro liegen.

Die ersten Ermittlungen am Tatort wurden durch den Kriminaldauerdienst (KDD) Memmingen übernommen, die weiteren polizeilichen Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizeistation Lindau geführt. Zeugenhinweise werden bei der Polizei Lindau unter der Rufnummer 08382/910-0 entgegengenommen.