16.1 C
Memmingen
Mittwoch. 23. September 2020 / 39

Lindau | Moldawier mit gefälschtem bulgarischem Pass – Schleierfahnder erkennen Fälschung

-

ANZEIGE
20170510_A7_Allgaeu_Kontrolle_Polizei_Zoll_Poeppel_0055
Foto: Pöppel/Symbolbild

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 07.09.2019, wurde durch Schleierfahnder der Grenzpolizei Lindau ein Fernbus mit Reiseziel Italien kontrolliert. Bei der Überprüfung der Reisenden wurde den eingesetzten Beamten durch einen 30-jährigen Mann ein bulgarischer Personalausweis ausgehändigt. Einer genaueren Überprüfung hielt der zum visafreien Reisen taugliche Ausweis jedoch nicht stand. Die geschulten Augen der Beamten sahen schnell, dass es sich bei dem Dokument um eine Totalfälschung handelt. Die Durchsuchung des Reisegepäcks brachte noch einen bulgarischen Reisepass hervor, bei dem ebenfalls Fälschungsmerkmale erkannt wurden. Mit diesen Feststellungen konfrontiert, gab der Reisende schließlich zu, aus Moldawien zu stammen. Die nun sichergestellten Ausweispapiere habe er sich für erleichtertes Reisen besorgt. Nachdem eine Überprüfung der Fingerabdrücke keine weiteren Erkenntnisse brachte, wurde die zuständige Staatsanwaltschaft informiert. Es erfolgte eine Anzeigenaufnahme und eine erkennungsdienstliche Behandlung. In den frühen Morgenstunden wurde der Moldawier mit einer Ausreisefrist zur Heimreise in sein Herkunftsland aufgefordert und auf freien Fuß gesetzt.

Print Friendly, PDF & Email
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email