Lindau – Möggers | Fuchs angefahren – Tier überlebt zwischen Stoßdämpfer und Kühler

Ein 19-jähriger Autofahrer prallte im Bereich von Möggers gegen einen Fuchs. Der Pkw war ziemlich langsam und es gab nur einen leichten Schlag, sodass der Fahrer weiterfuhr. Auf einem Parkplatz in Lindau stellte er dann fest, dass unter seinem Wagen der Schwanz des Tieres herausschaute. Die Polizei wurde hinzugerufen und es wurde festgestellt, dass das Tier noch lebte. Eine Lindauer Tierärztin half und konnte dem Fuchs zunächst eine Betäubungsspritze geben. Dann konnte Meister Reineke zwischen dem Stoßfänger des Wagens und dem Kühler herausgebracht werden. Augenscheinlich weitgehend unverletzt verbleit der Fuchs zunächst in der Tierarztpraxis um baldmöglichst wieder in die Freiheit entlassen zu werden.