Lindau | Mitteiler einer Ruhestörung wird aus Gruppe heraus angegriffen

Lindau. Am Sonntagmorgen mussten gegen 03:10 Uhr mehrere Streifen der Polizei Lindau einem Mitteiler einer Ruhestörung zur Hilfe eilen. Der 21-jährige Lindauer hatte in der Maximilianstraße eine sechsköpfige Gruppe wegen ihres lauten Herumgrölens angesprochen und bat um mehr Ruhe. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung bedrängten ihn einzelne Personen aus der Gruppe heraus derart, dass er mit seinem Handy die Polizei verständigte. Als die Störenfriede dies bemerkten, warfen sie zunächst eine Bierflasche in Richtung des Oberkörper des jungen Mannes, welche aber glücklicher Weise nicht traf. Anschließend attackierten sie ihn mit Faustschlägen, so dass dieser eine Schwellung über dem linken Auge erlitt. Noch während des Telefonats mit der Polizei wurde ihm, nach jetzigem Stand der Ermittlungen, das benutze Handy aus der Hand geschlagen, welches auch noch beschädigt wurde. Die Tätergruppe konnte durch die eintreffenden Streifen noch in Tatortnähe gestellt werden. Die Täter, welche überwiegend aus Nachbargemeinden stammen, waren teils erheblich alkoholisiert. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen eines Körperverletzungsdeliktes und Sachbeschädigung. Die Polizei Lindau bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Laut Angaben des Geschädigten, hätten mehrere Anwohner die Auseinandersetzung beobachtet. Hinweise sind zu richten an die Polizei Lindau unter der Tel.-Nr. 08382/910-0.