Lindau (Bodensee) | 16-jährige Rollerfahrerin stürzt – keine Fahrerlaubnis für das Fahrzeug

Symbolbild

Zu einer gestürzten 16-jährigen Rollerfahrerin wurde die Polizei Lindau am Freitagabend, 31.07.2020, auf die Insel in Lindau (Bodensee) gerufen. Im Kreisverkehr an der Zeppelinstraße kam sie aufgrund eines Fahrfehlers zu Sturz und verletzte sich am Knie, weshalb sie mit dem Rettungsdienst stationär ins Krankenhaus musste.
Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten dann fest, dass das Mädchen nur im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung war, obwohl der Roller als Kleinkraftrad mit einer Geschwindigkeit von 45 km/h zugelassen war. Dafür hätte sie einen Führerschein der Klasse AM benötigt. Eine tatsächliche Überprüfung des Rollers ergab dann jedoch sogar eine Geschwindigkeit von knapp 70 km/h, weshalb das Fahrzeug sichergestellt wurde und einem Gutachter zur genauen Überprüfung übergeben wird. Somit kommt neben den Verletzungen zu der Anzeige des Fahrens ohne Fahrerlaubnis auch noch ein Erlöschen der Betriebserlaubnis. Auch die Versicherung wird aufgrund der Manipulationen am Kleinkraftrad ihre Leistungen überprüfen.