Lindau | Ausgangseinschränkungen muss man wohl noch erklären

Am späten Mittwochnachmittag, 25.03.2020, ging bei der Polizeiinspektion Lindau (Bodensee) die Mitteilung über eine Gruppe von vier bis sechs Personen ein, die sich im Bereich des Schulzentrums Lindau-Aeschach aufhalten würden. Bei der anschließenden Überprüfung konnten drei Männer im Alter zwischen 19 und 20 Jahren angetroffen und kontrolliert werden. Keiner der Männer konnte einen triftigen Grund für das Verlassen der eigenen Wohnung und zur Gruppenbildung im Sinne der Allgemeinverfügung auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes vorbringen. Zudem wurde bei einem der Männer Betäubungsmittel in Form von Cannabis aufgefunden. Deswegen wurden Bußgeldverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz und ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.