3.8 C
Memmingen
Dienstag. 27. Oktober 2020 / 44

Leutkirch im Allgäu | Junger Mann rastet aus – Polizeibeamtin ins Gesicht gespuckt

-

ANZEIGE
Beitrag vorlesen

In eine Fachklinik musste die Polizei am Montagabend, 28.09.2020, einen 25-Jährigen bringen, der sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand und mehre Straftaten beging.

Der junge Mann war einem Zeugen aufgefallen, als er in der Bischof-Sproll-Straße in Leutkirch im Allgäu eine Baustellentoilette und einen Bauzaun mutwillig umstieß und anschließend einen Schachtdeckel am Fahrbahnrand heraushob und wegwarf. Zuvor hatte der Tatverdächtige bereits an einem Auto eine Seitenscheibe eingeschlagen. Er konnte wenig später von einer Streifenwagenbesatzung in der Loystraße angetroffen und überprüft werden. Da der 25-Jährige sofort die Polizeibeamten beleidigte und den Anweisungen keine Folge leistete, wurde er mit Unterstützung einer weiteren Streifenwagenbesatzung in Gewahrsam genommen. Dabei beleidigte der Mann permanent die Polizisten, spuckte einer Beamtin ins Gesicht und mehrfach gegen die Scheibe des Streifenwagens.

Aufgrund seines psychischen Zustandes brachten ihn die Beamten zunächst auf richterliche Anordnung zur Polizeidienststelle und, nachdem er dort in der Gewahrsamszelle randalierte, in eine Fachklinik. Auf der Fahrt dorthin schlug der 25-Jährige gegen die Seitenscheibe des Polizeifahrzeuges, drohte den Beamten und urinierte auf den Sitz, wodurch ein Sachschaden von rund 300 Euro entstand.

Der mutmaßliche Täter hat sich nun unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Beleidigung zu verantworten.

Print Friendly, PDF & Email
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email