Leutkirch-Bettelhofen – Pilot und zwei Gäste aus Vorarlberg stürzen in den Tod – Propellermaschine abgestürzt

01-09-2016_Ravensburg_Leutkirch_Bettelhofen_Flugzeugabsturz_drei-Tote_Polizei_Feuerwehr_Poeppel_0052

Foto: Pöppel

Nur noch den Tod konnte der Notarzt bei den Insassen einer viersitzigen Propellermaschine feststellen, die mit dem Flugzeug am Donnerstagnachmittag, 01.09.2016, gegen 13.00 Uhr, auf einer Wiese bei Leutkirch-Nannenbach abgestürzt sind. Bei den ums Leben gekommenen Personen handelt es sich um den 33-jährigen Piloten der Maschine aus dem Landkreis Lindau und seine beiden Fluggäste, ein Mann und eine Frau im Alter von 28 und 26 Jahren aus Vorarlberg.

Der Pilot war gegen 12.25 Uhr auf dem Flugplatz in Leutkirch-Unterzeil mit seinen Fluggästen zu einem Flug nach Friedrichshafen/Bodenseekreis gestartet und hatte kurz vor 13.00 Uhr einen Notruf an den Tower abgesetzt. Danach konnte keine 
Funkverbindung mehr mit dem Motorflugzeug hergestellt werden. Nachdem nun der Notrufsender aktiviert war, musste davon ausgegangen werden, dass die Maschine abgestürzt ist.

Bei den sofort eingeleiteten Suchmaßnahmen aus der Luft und am Boden konnte von der Besatzung eines Rettungshubschraubers gegen 13.10 Uhr das total zerschellte 
Flugzeug auf freier Wiese südlich von Leutkirch aufgefunden werden. Die Absturzstelle wurde von der Polizei großräumig abgesperrt und Sachverständige von der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU)haben damit begonnen, die Absturzursache zu ermitteln. Zur Suche und zur Fertigung von Luftbildaufnahmen der Unglücksstelle war auch ein 
Polizeihubschrauber im Einsatz.

Da bislang keine Augenzeugen des Absturzes bekannt sind, werden Personen, die diesen beobachtet haben, gebeten, sich mit der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, in Verbindung zu setzen. (Redaktion: AllgäuHit.de)