Legau – Lautrach | Vier Verletzte bei Unfall auf Staatsstraße – Feuerwehr, Rettungsdienst und Rettungshubschrauber im Einsatz

2020-06-27_Unterallgaeu_Lautrach_Legau_Unfall_Feuerwehr_Poeppel_BX4A0780

Foto: Pöppel

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagvormittag, 27.06.2020, gegen 10.15 Uhr, auf der St2009, zwischen Legau und Lautrach, auf Höhe Ampo, im Lkrs. Unterallgäu. Vier Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Ein Großaufgebot von mehreren Rettungswagen, zwei Notärzten und dem Friedrichshafener Rettungshubschrauber. Ebenso waren die Feuerwehren Legau und Lautrach im Einsatz.

 

UPDATE

Am Samstag, 27.06.2020, kam es gegen 10.00 Uhr, zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw im Bereich der Staatstraße 2009 nahe Legau. Die 80-jährige Unfallverursacherin kam hierbei mit schwersten Verletzungen in Krankenhaus nach Memmingen. Ihre Beifahrerin, sowie die zwei Insassen des entgegenkommenden Fahrzeugs wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Zum Zusammenstoß war es gekommen, nachdem die Frau einen vor ihr fahrenden Pkw, der links abbiegen wollte, zu spät erkannte. Um einen Auffahrunfall zu verhindern wich sie auf die Gegenfahrbahn aus. Hierbei prallte sie in das entgegenkommende Fahrzeug des Unfallgegners, welches in die angrenzende Wiese geschleudert wurde. Die Unfallstelle wurde zwischenzeitlich in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die Feuerwehren Legau und Lautrach war mit ca. 40 Mann vor Ort. Weiterhin kamen vier Rettungswagen, zwei Notärzte, sowie ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Der Sachschaden dürfte sich deutlich im fünfstelligen Bereich befinden.