Lechbruck | Glätte und nicht angepasste Geschwindigkeit führt zu Überschlag

Schneeglaette_Unfall

Foto: Pöppel/symbolbild

Am frühen Donnerstagmorgen, 12.12.2019, befuhr ein 43-jähriger Pkw-Lenker die St2059 von Lechbruck kommend in Richtung Roßhaupten, Lkrs. Ostallgäu. In einer Rechtskurve kam er aufgrund glatter Straßenverhältnisse und überhöhter Geschwindigkeit ins Rutschen und fuhr über die Gegenfahrspur. Der Pkw schanzte über die Böschung und prallte gegen mehrere Bäume, bis dieser auf dem Dach zum Liegen kam. Der Kraftfahrzeugführer blieb glücklicherweise unverletzt. Der Pkw des Fahrzeugführers musste mit einem Abschleppfahrzeug geborgen werden. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.