Laumann: Mindestlohn-Kritiker der Union spielen SPD in die Hände

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der CDU-Sozialexperte Karl-Josef Laumann hat dem Wirtschaftsflügel der Union vorgeworfen, mit seiner Kritik am Mindestlohn der SPD in die Hände zu spielen. „Es reicht mir langsam, dass Einige jede Maßnahme der Regierung so stark kritisieren, dass am Ende in der Öffentlichkeit der Eindruck entsteht, als habe man dieses alles nur der SPD zu verdanken“, sagte Laumann dem „Tagesspiegel“ (Mittwochausgabe). Dies politisch unklug zu nennen, sei „noch gelinde ausgedrückt“.

Den Umfang der vom Wirtschaftsflügel der Union geforderten Ausnahmen nannte Laumann im Gespräch mit der Zeitung „abenteuerlich“. „Wenn man ganze Bevölkerungsgruppen aus dem Mindestlohn herausnehmen will, soll man doch gleich sagen, dass man überhaupt keinen will.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige