-0.9 C
Memmingen
Donnerstag. 15. April 2021 / 15

Landratsamt Unterallgäu | COVID-19: ÖPNV nimmt Fahrt auf

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

DEKRA Schulbesuch in Marsberg – Foto: DEKRA

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ responsivevoice_button buttontext=“Beitrag vorlesen“]

Ab 27. April 2020 wieder regulärer Betrieb – Flexibus verkehrt ab 4. Mai wie gewohnt

Auch der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) nimmt mit den Lockerungen der Corona-Maßnahmen wieder Fahrt auf. Das teilt das Landratsamt Unterallgäu mit. Kommende Woche fahren die Busse allerdings noch nach dem Ferienfahrplan. Wie überall in Bayern sollten in den Bussen ab sofort Gesichtsmasken getragen werden.

Aufgrund der Schulschließungen verkehrt der ÖPNV im Bereich des Verkehrsverbunds Mittelschwaben (VVM), also auch im Unterallgäu, seit 16. März wie an Ferientagen. Dies gilt bis Sonntag, 26. April, weiterhin.

Mit dem Start der ersten Schulklassen am Montag, 27. April, fährt der ÖPNV wieder wie an Schultagen, also nach dem Regelfahrplan. Auch die Schülerbeförderung findet wieder normal statt – außer für Grund- und Förderschulen. Besteht bei diesen Schülern ein Beförderungsbedarf zur Notbetreuung, sucht die Schule mit dem Kostenträger, also dem Schulverband beziehungsweise dem Landkreis, nach einer Alternative. Bei der regulären Schülerbeförderung können Nachmittagsrückfahrten entfallen, wenn kein Bedarf besteht. Diese Regelungen gelten bis Sonntag, 10. Mai. Wie es danach weitergeht, gibt der Landkreis zeitnah bekannt.

Der Flexibus fährt ab Montag, 4. Mai, wieder in allen Gebieten ohne Einschränkungen. Die Knoten Kirchheim-Pfaffenhausen sowie Babenhausen-Boos nehmen den Betrieb wieder auf. Auch die Einschränkungen im Knoten Mindelheim-Dirlewang gelten ab 4. Mai nicht mehr. Fahrtbuchungen sind ab sofort unter (08282) 9902100 täglich von 7 bis 18 Uhr möglich.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE