Landestheater Schwaben | Premiere – Die Räüber – Freitag, 20.09.2019

Das Landestheater Schwaben beginnt die neue Spielzeit mit einem fulminanten Premierenwochenende. Die erste der beiden Premieren ist Friedrich Schiller’s DIE RÄUBER am Freitag, 20. September 2019, um 20 Uhr im Großen Haus. – Sichern Sie sich noch schnell Ihre Eintrittskarte dafür!

Bild: Landestheater Schwaben

Die ungleichen Brüder Franz und Karl Moor leiden unter mangelnder Anerkennung des Vaters (-Staat). Der eine von ihnen wird zum intriganten Machtpolitiker, der andere zum Räuber, Straßenkämpfer, Rebell. DIE RÄUBER schildert eine kälter werdende Gesellschaft, an deren Rändern sich Unzufriedenheit, Misstrauen und Gewalt regt und ist damit aktueller denn je. DIE RÄUBER, Friedrich Schillers erstes Drama, wurde 1782 in Mannheim uraufgeführt und löste dort einen Skandal aus. Mit großer Wildheit erzählt der damals gerade einmal 22-jährige Autor von Freiheitsdrang und der Unzufriedenheit einer Jugend mit der Väter-generation, von Aufbegehren und Radikalisierung, gerechtem und ungerechtem Zorn auf die Gesell-schaft, von Erwachsenwerden und Identitätsfindung.

Um Sie noch gespannter auf Freitag Abend zu machen, dürfen Sie hier schon einmal einen Blick auf die Bühne werfen. Das Bild wurde während einer Probe aufgenommen.

Foto: Landestheater Schwaben

Inszenierung: Julia Prechsl – Bühne & Kostüme: Birgit Leitzinger – Musik: Fiete Wachholtz – Dramaturgie: Thomas Gipfel
Besetzung: Agnes Decker – Miriam Haltmeier – Elisabeth Hütter – David Lau – Tobias Loth – Klaus Philipp – André Stuchlik – Regina Vogel – Tim Weckenbrock