Lamerdingen – Zwei Schwerverletzte nach missglückten Überholmanöver

Lammerdingen - Schwerer Verkehrsunfall - Frontalzusammenstoß

Foto: Pöppel

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch Nachmittag, 04.03.2015, auf der Staatsstraße 2035 – Lammerdingen, Lkrs. Ostallgäu, bei dem sich zwei Menschen verletzten.

Bei einem missglückten Überholmanöver prallten zwei Pkw zwischen den Ortschaften Lamerdingen und Dillishausen frontal ineinander. Ein 26-jähiger Autofahahrer war in Richtung Lamerdingen unterwegs und setzte zu einem Überholmanöver an, als ihm eine 24-Jährige entgegenkam, die er offensichtlich übersehen hatte. Der Unfallverursacher wurde bei dem Zusammenprall in seinem Wagen eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Nachdem er von den eingesetzten Feuerwehren aus seinem Fahrzeug befreit worden war, wurde er mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 40“ ins Zentralklinikum Augsburg geflogen. Die 24-jährige Unfallgegnerin zog sich ebenfalls schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungsdienst in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.

Beide Pkw erlitten Totalschaden, der auf ca. 6.000 Euro geschätzt wird. Die Staatsstraße war in Folge des Unfalls für etwa 90 Minuten gesperrt.