Lamerdingen | Betrügerischer Anruf wegen Lotteriegewinn

Image by Steve Buissinne from Pixabay

Am Donnerstagvormitttag, 21.11.2019, erhielt ein 65-jähriger Mann aus Lamerdingen, Lkrs. Ostallgäu, über das Festnetz den Anruf eines angeblichen Mitarbeiters einer Lotteriegesellschaft.

Der freundliche Mann gab am Telefon an, der „Glückspilz“ hätte 38.700 Euro gewonnen. Vor der Gewinnausschüttung wäre aber eine Vorausgebühr in Höhe von 900 Euro zu entrichten. Der Angerufene schöpfte sofort Verdacht und beendete das Gespräch. Anschließend verständigte er unverzüglich die Polizei.

Über dieses Phänomen der Gewinnvortäuschung am Telefon wurde bereits mehrfach berichtet. Es wird nochmals davor gewarnt, auf Vorausforderungen jeglicher Art einzugehen. Einziges Ziel der Betrüger ist es, die „Gebühr“ zu kassieren. Eine Gewinnauszahlung ist nicht vorgesehen.