Lachen | Flammen schlagen aus Feldstadel – Brandstiftung?

batch_2019-09-20_Unterallgaeu_Lachen_Brand_Stadel_Feuerwehr_0004

Foto: Pöppel

Am Freitagmorgen, 20.09.2019, kurz vor 6.00 Uhr, wurden die Feuerwehren rund um Lachen im Unterallgäu alarmiert. Ein Stadel am Ortsrand stand in Flammen. Bei der Anfahrt der Einsatzkräfte war die Brandstelle bereits von weiten erkennbar. Mit mehreren Strahlrohren wurde der Brand gelöscht. Die Wasserversorgung erfolgte durch einen nahegelegenen Bach.

Wie es zu dem Brand am frühen Morgen kommen konnte ist nun Aufgabe der Ermittler der Polizei. Nachdem aber keine elktrischen Leitungen im Stadel verbaut sind und auch keine Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor dort abgestellt waren, kommt auch eine vorsätzliche Brandstiftung in Betracht.

UPDATE, 20.09.2019, 12.00 Uhr, Polizei

Der Feldstadel brannte in der Folge mit den darin gelagerten landwirtschaftlichen Maschinen und Erzeugnissen komplett nieder. Die Kriminalpolizei Memmingen hat die Ermittlungen aufgenommen, da eine vorsätzliche Brandstiftung nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht ausgeschlossen werden kann. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100.000 Euro. Es werden daher Zeugen gesucht, die weitere sachdienliche Hinweise zu dem Brandgeschehen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen unter der Telefonnummer 08331/100-0 zu melden.