4.9 C
Memmingen
Mittwoch. 14. April 2021 / 15

Kryptowährung: Sicherheit im Netz

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Vertraulichkeit, Anonymität und Transparenz sind im Netz von großer Bedeutung, besonders wenn es um Geld geht. Sie haben vielleicht gehört oder gelesen, dass Kryptowährungen es Ihnen ermöglichen, Geld zu waschen, das Gesetz zu umgehen und keine Steuern zu zahlen, da aufgrund der Vertraulichkeit niemand weiß, was wirklich vor sich geht. Mal sehen, ob das stimmt. Zuerst müssen Sie aber verstehen, was man unter den wichtigsten Begriffen für dieses Thema versteht und ob es sicher ist, am Kryptomarkt zu handeln.

Vertraulichkeit ist die Fähigkeit eines Einzelnen oder einer Gruppe, sich selbst oder Informationen über sich selbst zu isolieren und sich dadurch selektiv auszudrücken. Wenn es um Geld geht, sind zwei Komponenten der Privatsphäre besonders wichtig: Anonymität (A – Anonymität) und Transparenz (T – Transparenz). Datenschutz (D für Datenschutz) ist eine Funktion, die folgendermaßen aussieht: D = A / T. Die Vertraulichkeit ist höher, wenn die Anonymität höher und die Transparenz geringer ist.

Anonymität bedeutet, dass niemand weiß, wer sich hinter der Kontonummer versteckt oder wer auf https://yuanpaygroup.org/de/  einen E-Yuan kauft und davon profitiert. Da die Blockchain nicht zwischen Teilnehmern nach Alter, Rasse, Land, Geschlecht oder anderen Merkmalen unterscheidet, scheint es in Kryptowährungen eine 100%-ige Anonymität darüber zu geben, wer (oder was) den privaten Schlüssel zufällig generiert hat.

Der Mangel an Informationen darüber, wer Transaktionen abwickelt, wird für die Regierung zu einem Albtraum. Deshalb kämpfen die Behörden gegen Geldwäsche (AML – Anti Money Laundering), bekämpfen die Finanzierung des Terrorismus (CFT) und kennen auch ihre Kunden (KYC oder KYB). Bei Kryptowährung müssen Börsen diese Überprüfungen durchführen. 100%-ige Vertraulichkeit wird durch Anonymität erreicht, da es sehr einfach ist, Informationen darüber zu verbergen, an wen Sie Geld senden oder von wem Sie es erhalten, solange Sie sich außerhalb der Börse befinden. Es gibt jedoch eine Datenschutzkomponente, die alles ändert, und zwar die Transparenz.

Transparenz ist in diesem Fall kein physikalisches Merkmal, das durch die Fähigkeit zur Lichtübertragung definiert wird, sondern vielmehr in der Wirtschaft, den Geisteswissenschaften und anderen sozialen Kontexten, um Offenheit, Kommunikation und Rechenschaftspflicht zu kennzeichnen. Transparenz setzt voraus, dass andere Menschen leicht verstehen können, welche Maßnahmen ergriffen werden. Aus diesem Grund sind die meisten Blockchains in ihrer gesamten Geschichte zu 100% transparent.

Die Anonymität in der Blockchain kann sehr gering sein, jedoch ist die Transparenz sehr hoch. Da das einen interessanten Datenschutzeffekt erzeugt, werden Kryptowährungen als pseudo-anonym bezeichnet. Der Computer kann durch Rückzählen eine 100%-ige Transparenz der Transaktion erreichen und dann die verschiedenen Fragmente kombinieren, bis die Anonymität 0 oder 1% beträgt. Das kann ausreichen, um festzustellen, wer ein Finanzverbrechen begangen hat.

Sind aber Kryptowährungen für illegale Aktivitäten geeignet? Die Leute denken, dass Kryptowährungen gerade für illegale Aktivitäten geschaffen wurden, da im Bitcoin-System alles vertraulich ist. Die höchste Form der Vertraulichkeit ist jedoch Geld. Niemand weiß, wem sie gehören oder an wen sie überwiesen werden. Daher wollen die Regierungen diese Privatsphäre loswerden. Stellen Sie sich vor, was dies im Kampf gegen Steuerhinterziehung und andere Verbrechen bedeuten wird. Mit nur einem Knopfdruck würde das Finanzamt alle Ihre Ausgaben und Einnahmen kennen und die Strafverfolgungsbehörden könnten sofort die Fakten der Geldwäsche erkennen oder illegale Einkäufe verfolgen.

Was versteht man unter solchen Begriffen wie Privatsphäre und Geheimhaltung? Obwohl wir stark gegen Gesetzesverstöße sind, befürworten wir ein gewisses Maß an Privatsphäre (das Maß an Privatsphäre, das die meisten Menschen wünschen). Jeder hat das Recht darauf. Zum Beispiel sollten Menschen in der Lage sein, die Rechnung für die Behandlung zu bezahlen, damit ihre Diagnose nicht allen bekannt ist. Offensichtlich gibt es eine feine Linie, in der die Privatsphäre zur Geheimhaltung wird (ein gewisses Maß an Transparenz, die mit böswilligem Verhalten verbunden ist), und deshalb ist die Frage der Vertraulichkeit so sensibel.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE