0.2 C
Memmingen
Samstag. 27. November 2021 / 47

Krypto-Casinos: Top oder Flop?

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Viele Online Casinos werben mit einer großen Palette von Zahlungsmöglichkeiten. Dabei sind traditionelle und neue Methoden in unterschiedlicher Ausführung vorhanden. Einige Online Casinos haben dabei die Kryptowährungen als Zahlungsmethode für sich entdeckt.

Das kann für Kunden dann interessant werden, wenn mit den Gewinnen aus dem Online Casino gleich spekulativ umgegangen werden soll. Da aber längst nicht alle Kunden diese Gedanken haben, bleibt die Frage offen, inwieweit Online Casinos, die Kryptowährungen anbieten, nun wirklich einen Hit gelandet haben oder ob es sich doch eher um einen Flop handelt. Dabei geht es auch darum, verschiedene Einschätzungsfaktoren zu beachten, um ein Urteil sprechen zu können.

Die Kryptowährung als dynamisches Zahlungsmittel

Der erste öffentliche Handel mit einer Kryptowährung fand 2009 statt und seitdem lässt sich zumindest eine Eigenschaft mit Sicherheit festmachen. Die Währung ist rasant und dynamisch. Es kann ziemlich schnell steil bergauf gehen, aber mindestens ebenso schnell fällt der Kurs auch wieder in den Abgrund. Damit zu spekulieren, ist zumindest mit einem Risiko behaftet, das nicht jeder Casinonutzer gerne eingeht. Generell versuchen gerade Casinospieler, das Risiko an sich immer zu vermeiden.

Es nützt dann nämlich auch nichts, wenn man sich gerade für ein neues Casino Bonus ohne Einzahlung gesichert hat, nur um dann nach der Auszahlung den schönen Gewinn durch Kursverluste der Kryptowährung wieder einzubüßen. Und genau hier liegt das Hauptproblem der Kryptowährungen. Ihre Zugewinne können von niemandem garantiert werden, so dass das Glücksspiel auch nach der Gewinnauszahlung weitergeht. Die Gewinne lassen sich dann nur auf ein Kryptokonto auszahlen und liegen dann dort, der Kursentwicklung und sich selbst überlassen. Ansonsten wiederum macht Spielern eine gewisse Spekulation durchaus auch Spaß.

Ernstzunehmendes Zahlungsmittel dank der Corona-Pandemie?

Kryptowährungen haben aber eine Entwicklung hinter sich gebracht. Dank der Corona-Pandemie, die für die Kryptowährungen eine gute Sache war, hat sich die öffentliche Wahrnehmung im Thema Kryptowährungen geändert. Sie werden nun viel mehr von einer breiteren Masse als ernstzunehmendes Zahlungsmittel wahrgenommen. Zuvor galten Kryptowährungen als reines Spekulationsobjekt und waren nur bei entsprechend interessierten Menschen ein wertvolles Diskussionsthema.

Nun aber, nachdem sich viele Menschen plötzlich Gedanken über die Online Welt machen mussten, sind sie viel mehr als Zahlungsmittel in den Brennpunkt gerückt. Da mehr Menschen die Kryptowährungen nutzen, ist ihre allgemeine Akzeptanz natürlich auch gestiegen.

Das gilt natürlich auch für viele Online Casinos, die für sich entdeckt haben, Kryptowährungen in ihr Portfolio an Zahlungsmitteln aufzunehmen. Es lohnt ohnehin, bei einem Anbieter einmal nachzusehen, welche Zahlungsmethoden möglich sind. Kryptowährungen lassen sich schnell erkennen und dann kann mit einem entsprechenden Konto schnell virtuelles Geld auf das Casinokonto transferiert werden. Gerade Kryptowährungen sind ein sehr schnelles Zahlungsmittel und lassen sich daher für fixe Ein- und Auszahlungen sehr gut benutzen. Wer mag schon keine schnellen Auszahlungen?

Wie kam es zum Trend mit den Kryptowährungen?

In Deutschland sind inzwischen Ein- und Auszahlungen im Online Casino stark reglementiert und es bestehen Limits. Einige Anbieter halten sich an die Bestimmungen und können dann die entsprechenden Grenzen nicht überschreiten. Andere Zahlungsanbieter wie PayPal haben sich ganz aus der Branche zurückgezogen.

Nun kommen aber die vielen Casinoanbieter ohne deutsche Lizenz ins Spiel. Hier werden ohne Limitierung gerne Zahlungen mit Kryptowährungen angenommen. Die Spieler können schnelle Ein- und Auszahlungen vornehmen und befinden sich dennoch in einer sicheren Zone mit einer Lizenz des jeweiligen Anbieters, die im Normalfall aus Malta, Gibraltar oder Curacao stammt.

Gerade diese Online Casinos müssen mit erheblich weniger Auflagen umgehen und können dadurch ihren Kunden ein erheblich breiteres Angebot machen. Kryptowährungen spielen dabei eine zentrale Rolle, denn gerade hier haben Kunden schließlich auch die Möglichkeit, durch die entsprechende Spekulation noch zusätzliche Gewinne einzufahren. Der Trend zu den Kryptowährungen liegt genau in dieser Mentalität. Keine Limits bei Einzahlungen und entsprechende zusätzliche Gewinnchancen fungieren als Magnet für neue Kunden.

Reines Krypto-Casino oder zusätzliche Zahlungsoption

Es gibt inzwischen durchaus eine stattliche Anzahl an Online Casinos, die sich ganz den Kryptowährungen verschrieben haben und deren Zahlungsangebot sich nur aus den verschiedenen Dienstleistern in dieser Kategorie zusammensetzt. Das bedeutet, dass jeder potentielle Kunde auch über die entsprechenden E-Wallets verfügen muss, um problemlos den Zahlungsverkehr abwickeln zu können. Reine Krypto-Casinos haben die bewährten Echtgeld-Zahlungsmöglichkeiten nicht mehr im Angebot, so dass hier eine Gruppe an Kunden von vorneherein ausgeschlossen wird. Wer den uneingeschränkten Handel mit Kryptowährungen bevorzugt, wird hier natürlich seine Erfüllung finden.

Erheblich mehr Online Casinos fahren aber zweigleisig und bieten neben einigen Kryptowährungen auch noch die althergebrachten Kreditkarten und E-Wallets an, über die Kunden ganz normal mit Echtgeld Ein- und Auszahlungen vornehmen können. Das bietet den Casinos natürlich den Vorteil, dass Kunden aus allen Lebensbereichen die Plattform nutzen können und nicht an der vorgegebenen Zahlungsmethode scheitern. Die starke Eingrenzung des Kundenkreises ist ein massives Problem für die reinen Krypto-Casinos, die aktuell natürlich hoffen, dass der Trend sich noch stärker entwickelt, um ein noch größeres Kundenpotential für sich zu haben.

Vor- und Nachteile von Kryptozahlungen im Online Casino

Zu den wichtigsten Vorteilen gehört die weitgehende Anonymität der Zahlungen, die dabei mit höchster Sicherheit über einen Drittanbieter ablaufen. Die Transaktionen können häufig in Echtzeit vorgenommen werden und unterliegen keinen Transaktionsgebühren im Casino. Die hohen Zahlungslimits sind besonders interessant für High Roller.

Zu den markantesten Nachteilen gehören die Umtauschgebühren und die Kursschwankungen, die immer ein undefinierbares Risiko bedeuten. Bonusangebote können in vielen Fällen von Kryptozahlern nicht beansprucht werden. Das gilt im Besonderen für den Willkommensbonus. Die Zahl der akzeptierenden Casinos ist aktuell noch immer erheblich kleiner, als es für eine breite Abdeckung wichtig wäre.

Außerdem gibt es tausende von Kryptowährungen, aber nur ganz wenige, die dann wirklich im Casino akzeptiert werden. Das kann für Spieler, die sehr detailliert in Kryptowährungen investieren, ebenfalls abschreckend sein, da ihre Lieblings-Kryptowährung am Ende dann doch nicht als Zahlungsmittel möglich ist.

Es ist fraglich, ob sich zukünftig reine Krypto-Casinos durchsetzen

Letztendlich haben sich die Krypto-Casinos, auch wenn sie einen gewissen Trend erleben, noch nicht endgültig durchgesetzt. Es ist zumindest fraglich, ob sie dies als reines Krypto-Casino auch tun werden. Die eigene Beschränkung im Kundenstamm kann negative Synergieeffekte auslösen. Es scheint am wahrscheinlichsten zu sein, dass sich eine gute Mischung an Zahlungsmethoden mittelfristig als am erfolgreichsten erweist. Es wird aber noch sehr lange dauern, bis Kryptowährungen sich gegen alle anderen Zahlungsmittel durchsetzen werden, wenn dies überhaupt geschehen wird.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE