Krankenkassen drohen erstmals seit Jahren wieder rote Zahlen

Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Kiel – Erstmals seit dem Jahr 2009 drohen die Sozialversicherungen 2015 wieder rote Zahlen zu schreiben. Das berichtet das „Handelsblatt“ (Dienstagausgabe) unter Verweis auf Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft. Ursache dafür sind steigende Ausgaben der Krankenkassen sowie Kürzungen des Bundeszuschuss.

Beides zusammen sorgt dafür, dass die Kassen dieses Jahr 1,7 Milliarden Euro und 2015 sogar 6,1 Milliarden Euro Defizit machen werden, berichtet das Blatt unter Verweis auf die IfW-Berechnungen weiter. Bereits im abgelaufenen ersten Quartal hatten die Krankenkassen ein Defizit gemeldet. Die anderen Sozialversicherungszweige werden zwar in 2014 und 2015 Überschüsse erzielen. Doch diese reichen rechnerisch nicht aus, um das Loch bei den Krankenkassen auszugleichen. Insgesamt werden die Sozialversicherungen den Berechnungen zu Folge 2015 mit einem Verlust von 700 Millionen Euro abschließen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige