Kosovo: Geringe Beteiligung bei Parlamentswahl zeichnet sich ab

Pristina – Bei der Parlamentswahl im Kosovo zeichnet sich am Sonntag eine eher geringe Beteiligung ab. Der staatlichen Wahlkommission zufolge lag die Wahlbeteiligung bis um 15:00 Uhr Ortszeit bei knapp 27 Prozent. Rund 1,7 Millionen Menschen waren zur Wahl aufgerufen.

Bis zum späten Nachmittag war die Wahl auch in den hauptsächlich von der serbischen Minderheit bewohnen Gebieten weitestgehend ruhig verlaufen. Die serbische Minderheit hatte zunächst zu einem Boykott der Wahl aufgerufen, später hatte sie vorgeschlagen, die Stimmzettel ungültig zu machen. Das Parlament des Kosovos hatte vor gut einem Monat seine Auflösung beschlossen. Hintergrund der Auflösung war unter anderem ein Streit über den Aufbau von Streitkräften im Land. Die von der serbischen Minderheit gestellten Abgeordneten lehnen dies ab. Sie fordern darüber hinaus mehr Rechte für die Minderheiten im Parlament.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige