Klinikverbund Allgäu unterstützt ambulante Notfallversorgung

Vorsichtungszelt am Klinikum Memmingen – Foto: Pöppel

Zelte als Anlaufstationen vor den Kliniken in Immenstadt, Kempten und Mindelheim

Der Klinikverbund Allgäu stärkt und unterstützt die ambulante Notfallversorgung von Patienten in der Region Allgäu.

Dafür laufen Planungen an den Klinikstandorten in Immenstadt, Kempten und Mindelheim Zelte vor den Notaufnahmen der Kliniken aufzustellen. Diese Zelte werden in Zusammenarbeit und in Koordination mit den örtlichen Hilfsdiensten aufgebaut.

Am Klinikstandort Immenstadt wird bereits seit Samstag, 21.03.2020, ein entsprechendes Zelt für die ambulante Patientenversorgung installiert. An den Kliniken Kempten und Mindelheim laufen bereits ebenfalls die Vorbereitungen und Planungen, damit ein kurzfristiger Aufbau erfolgen kann.

Mit diesen Maßnahmen unterstützt der Klinikverbund Allgäu die ambulante Versorgung der Patienten in der Region. 

Ziel ist es darüber hinaus bei steigenden Zahlen von an COVID-19 erkrankten Patienten die infizierten Patienten frühzeitig herauszufiltern und adäquat versorgen zu können.

Der Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Anlaufstationen wird gesondert mitgeteilt. Die bestehenden Angebote im niedergelassenen Bereich sowie der Gesundheitsämter bleiben davon unbenommen bestehen.