Kinderbuchautor Janosch zweifelt an Papst Franziskus` Glauben an Gott

Franziskus, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Franziskus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Janosch, Deutschlands wohl bekanntester Kinderbuchautor, zweifelt daran, dass Papst Franziskus an Gott glaubt: „Kein vernünftiger Mensch kann an diesen Gott glauben. An einen anderen vielleicht, aber doch nicht an einen Gott, der seinen Sohn tötet“, sagte der 83-Jährige im Interview der Zeitschrift „Nido“. „Der Kleine davor, den habe ich in Verdacht, dass er auch nicht an Gott geglaubt hat. Der durfte das nur nicht sagen.“

Als Kind sei der Autor von seinen Eltern im heutigen Zabrze in Polen in die Kirche geschickt worden. „Mein Vater ging nie in die Kirche, meine Mutter nur selten. Das wollten sie durch das Kind ausgleichen und haben mich in die Kirche gegeben.“ Ihn habe das so beeindruckt, dass er ständig Angst hatte, Fehler zu machen und somit für immer in der Hölle schmoren zu müssen. Nur beim Betrinken habe ihm die Schulung durch die katholische Kirche geholfen: „Als Jesuitenschüler wusste ich, was Zucht ist. Ich konnte vorher festlegen, wie viel ich trinke, und habe so lange getrunken, bis es sich im Kopf drehte.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige