Kevin Großkreutz: "Meine Lieblingsposition ist auf dem Platz"

Campo Bahia – Der Dortmunder Profikicker Kevin Großkreutz redet am liebsten über Fußball – und nicht über Dinge, die neben dem Platz geschehen. „Ich sehe mich als Fußballer. Nach dieser Saison kann ich für mich keine feste Position ausmachen, ich habe wirklich fast alles gespielt. Ich habe auch keine Lieblingsposition, meine Lieblingsposition ist auf dem Platz“, sagte der 25-Jährige in einem Interview für die Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes.

„Ich freue mich einfach, wenn ich spiele und wenn ich der Mannschaft helfen kann. Dort, wo der Trainer mich gebrauchen kann, gebe ich alles. Ich fühle mich überall wohl und ich bin selbstbewusst und erfahren genug, um zu wissen, was ich auf jeder Position zu tun habe. Auch in der Nationalmannschaft.“ In Brasilien fühlt Kevin Großkreutz sich außerordentlich wohl: „Extrem gut. Wir sind von den Brasilianern grandios empfangen worden, das war wirklich ein einmaliges Erlebnis. Das WM-Quartier ist top, der Platz ist super, das Wetter hervorragend. Alles passt.“ Das Wetter werde die Leistungen der Mannschaft wohl nicht mindern, ist er überzeugt: „Es ist schon anders als in Deutschland. Mittags, wenn die Sonne raus kommt, ist es heftig. Aber ich glaube, dass wir uns darauf gut vorbereitet haben. Die Temperaturen und das Klima werden kein Problem für uns sein. Wir sind fit, wir können das ab.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige