Kempten | Trinkgelage eskaliert – Mann erleidet schwere Gesichtsverletzungen

Symbolbild

Von Samstag auf Sonntag, 12.01.2020, kam es kurz nach Mitternacht, zu einer gefährlichen Körperverletzung mittels Fußtritten und Faustschlägen durch einen 37-Jährigen und einen 25-Jährigen zum Nachteil eines 57-jährigen Mannes.

Nach bisherigem Kenntnisstand, trafen sich die beteiligten Personen zu einem gemeinsamen Trinkgelage in einer privaten Wohnung im Eichendorffweg in Kempten. Hierbei kam es zum Streit zwischen den Personen, in dessen Folge die Integrierte Leitstelle Allgäu über eine blutende Person vor dem Anwesen verständigt wurde. Die zum Einsatzort bestellten Polizeibeamten und Rettungskräfte konnten dann einen stark blutenden Mann auf der Straße antreffen. Dieser musste mit mittelschweren Gesichtsverletzungen in ein Klinikum Kempten verbracht werden.

Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei Kempten übernommen. Die beiden Tatverdächtigen wurden noch in der Nacht vorläufig festgenommen, nach genauer Sachverhaltsprüfung jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Staatsanwaltschaft Kempten ordnete eine Blutentnahme bei beiden Tatverdächtigen an.