Kempten | Patientin (29) zündet ihre Matratze im BKH an

Feuerwehr Kempten Rücken

Feuerwehr Kempten Rücken

Am späten Mittwochabend, 01.07.2020, wurde der Polizei Kempten ein Brand im Bezirkskrankenhaus (BKH) Kempten mitgeteilt. Dort hatte eine 29-jährige Patientin ihr Bett in Brand gesetzt. Durch das rasche Eingreifen des Pflegepersonals konnte das Feuer schnell gelöscht werden, so dass lediglich die Matratze und das Bettzeug in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Aufgrund des Feuerwehreinsatzes und der Rauchgase musste die Abteilung über Nacht geräumt werden, die Patienten konnten allesamt auf anderen Stationen untergebracht werden. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt, der Sachschaden wird derzeit auf einen hohen dreistelligen Bereich geschätzt. Die Verursacherin erwartet nun ein Ermittlungsverfahren. Die polizeilichen Erstmaßnahmen wurden durch den Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Memmingen übernommen, die weiteren Ermittlungen werden durch die Polizeiinspektion Polizei geführt.