Kempten | Leiche treibt in Iller – Afrikaner von König-Ludwig-Brücke gesprungen

KAT Schutz-Ostallgäu-Oberallgäu-Füssem-Forggensee-THW-Feuerwehr-Rettungsdiest-Schiff-Brand-Wasserwacht-Verletzte-11.10.2014-Bringezu-new-facts (228)

Foto: Bringezu/Symbolbild

Am frühen Freitagnachmittag, 10.07.2020, wurde durch eine Passantin bei der Polizei Kempten mitgeteilt, dass ein lebloser Körper im Bereich der Staustufe am Arbeitsamt in der Iller treiben würde.

Die aufwendige Bergung der Leiche wurde in Zusammenarbeit von Wasserwacht und Feuerwehr durchgeführt. Die Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes (KDD) der Kriminalpoliei Memmingen ergaben, dass es sich um den Leichnam des afrikanisch-stämmigen Mannes handelt, welcher am Montag, 29.06.2020, in Suizidabsicht von der König-Ludwig-Brücke in Kempten gesprungen ist. Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. Die weitere Sachbearbeitung wird durch den KDD durchgeführt.