Kempten – Kripo klärt versuchte Vergewaltigung – Täter überführt

kriminalpolizei-rücken_poeppel_new-facts-euWie bereits berichtet (hier), kam es am 26. November 2016 zu einer versuchten Vergewaltigung zum Nachteil einer 46-jährigen Joggerin.

Gegen 06.30 Uhr war die Frau auf dem nördlichen Fuß- und Radweg entlang des Schumacherrings in Kempten/Allgäu unterwegs, als sie unvermittelt von hinten festgehalten und zu Boden gerungen wurde. Die Frau wurde durch den Übergriff verletzt und der damals unbekannte Täter ließ nur aufgrund der Gegenwehr von dem Opfer ab.

Aufgrund der damals sichergestellten Spuren konnte die Kriminalpolizei Kempten nun einen dringend Tatverdächtigen ermittelt. Es handelt sich um einen 33-Jährigen, der bereits seit Januar 2017 aufgrund anderer begangener Delikte in Strafhaft sitzt. Die Ermittlungen zur genauen Herkunft des Mannes sind noch nicht endgültig abgeschlossen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Kempten Haftbefehl wegen des Verdachts der versuchten Vergewaltigung.