Kempten – Immenstadt | Serie von Fahrraddiebstählen geklärt – zwei Schülerinnen 14 und 16 Jahre alt

Mindestens zehn Fahrraddiebstähle begingen zwei 14- und 16 Jahre alte Schülerinnen aus Immenstadt und Kempten. Bereits in den Sommerferien entwendeten die beiden Mädchen vorwiegend in Kempten und Immenstadt Fahrräder, die im öffentlichen Bereich abgestellt waren. Als Hilfsmittel war im Vorfeld ein Seitenschneider organisiert worden, mit welchem sie die Fahrradschlösser knackten. Die erbeuteten Fahrräder veräußerten die Jugendlichen anschließend über eine Online-Verkaufsplattform im Internet unter der Verwendung von Aliasnahmen und erzielten Preise bis zu 300 Euro pro Stück. Die Einnahmen gaben sie zum Beispiel für hochpreisige Markenschuhe sofort wieder aus. Die meisten Räder entwendeten die Mädchen am Kemptener Hauptbahnhof und versteckten diese bis zum Verkauf im eigenen Keller.

Aufgeflogen ist das Duo, als eine Geschädigte ihr kurz zuvor in Immenstadt entwendetes Fahrrad auf der Online-Verkaufsplattform entdeckt hatte und die Polizei verständigte.
Ermittelt wurden in der Folge die zwei Tatverdächtigen. Bei den Durchsuchungen in Kempten und Immenstadt konnten noch drei Fahrräder sichergestellt werden, die bereits zum Verkauf vorgesehen waren. Mehrere verkaufte Fahrräder konnte die Polizei nicht zuordnen, es liegen hierzu bisher keine Diebstahlsanzeigen vor.

Im Einzelnen handelt es sich um ein:

  • MTB Bulls Bushtail Bike, orange-schwarz
  • MTB Bulls Sharptail 1, weiß-schwarz
  • MTB Bulls Devilzone 2, grau
  • MTB Bulls, Petrol/gelbgrün
  • MTB Jugendrad Merida, weiß-blau
  • MTB Serious, orange