Kempten – Fasching hält die Kemptener Polizei auf Trab

polizei-blaulicht20Zu zahlreichen Schlägereien musste die Polizei in der Nacht von Freitag, 05.02.2016, auf Samstag, 06.02.2016, ausrücken.

So kam es wegen einer Frau zu einem Streit zwischen einem 21-Jährigen und einem 20-Jährigen. Im Laufe des Streits gab der Beschuldigte dem Geschädigten zwei Kopfnüsse. Der 20-Jährige musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Den Beschuldigten erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung.

Ein 25-Jähriger aus Oy-Mittelberg trat gegen ein Verkehrszeichen, welches dadurch komplett beschädigt wurde. Als er von der Polizei angesprochen wurde, versuchte er zu flüchten, wurde aber gestellt. Da er sich völlig uneinsichtig zeigte und stark alkoholisiert war, wurde er in Gewahrsam genommen. Der Mann wird wegen Sachbeschädigung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt, zudem muss er die Kosten der Ingewahrsamnahme tragen.

Ein 21-jähriger Wildpoldsrieder erhielt für die Veranstaltungshalle einer Faschingsfeier einen Platzverweis und ein Hausverbot. Der uneinsichtige junge Mann kehrte jedoch immer wieder zurück und beleidigte sogar noch einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Hausfriedensbruch.