Kempten | Diebesband gerät in Polizeikontrolle – Polizei stellt Diebesgut und Werkzeug sicher

Foto: Polizei

Im Rahmen eines Konzerts, welches am Freitag, 22.11.2019, in der BigBox Allgäu in Kempten stattfand, fanden mehrere Schwerpunktkontrollen im Stadtgebiet statt. Dabei wurde die Polizeiinspektion Kempten von Beamten der Operativen Ergänzungsdienste (OED), Verkehrs- und Kriminalpolizeiinspektion Kempten, der Grenzpolizei Pfronten und der Bayerischen Bereitschaftspolizei unterstützt.

Im Rahmen einer solchen Kontrolle, die von einer Streifenbesatzung der Operativen Ergänzungsdienste Kempten durchgeführt wurde, wurde ein Fahrzeug angehalten, das mit drei Männern im Alter zwischen 29 und 32 Jahren besetzt war. Im Fahrzeug wurden mehrere originalverpackte Parfums, sowie Elektronikartikel gefunden, für welche die Männer keinen Eigentumsnachweis erbringen konnten. Erste Ermittlungen ergaben, dass ein Teil der Gegenstände aus Einzelhandelsgeschäften in Kempten entwendet worden waren. Der Wert der aufgefundenen Waren beläuft sich auf eine fast vierstellige Summe.
Zudem fanden die Beamten weitere Gegenstände, die als Einbruchswerkzeuge Verwendung gefunden haben könnten. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Aufgrund der Funde wurden die drei Männer aus Osteuropa, die keinen Wohnsitz in Deutschland haben, vorläufig festgenommen. Nach Ermittlungen zur Herkunft des Diebesgutes und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls.
Die Polizei legt speziell zur jetzigen Jahreszeit neben der Verkehrssicherheitsarbeit verstärkt einen Schwerpunkt auf die Bekämpfung der Eigentumskriminalität, dieser Aufgriff bestätigt die Beamten in ihrem Vorgehen gegen diese Formen der Kriminalität.