Kempten – Alkohol, führt bei manchen zu Aggressivität – mehrere Körperverletzungen rund um den Fasching

29-03-2014_unterallgaeu_mindelheim_apfeltrach_polizeikontrolle_skinhead-party_poeppel_new-facts-eu20140329_0006

Symbolbild

Anlässlich des diesjährigen Comets-Balls in Kempten kam es am Freitagnacht, 24.02.2017, zu mehreren Körperverletzungen:

Bereits um kurz vor 23 Uhr wurde ein 28-jähriger Kemptener von einer fünfköpfigen Personengruppe angegangen und hierbei leicht verletzt.

Ca. eine Stunde später wurde ein 18-jähriger Oberallgäuer von zwei Personen geschlagen und erlitt dadurch Nasenbluten. Einer der Beteiligten traf bei der Auseinandersetzung eine unbeteiligte Person, welcher wegen Schmerzen im Gesicht ins Klinikum Kempten eingeliefert werden musste. Nachdem sich einer der Täter der Identitätsfeststellungen entziehen wollte, dieser aggressiv und uneinsichtig war, musste dieser in Gewahrsam genommen werden.

Als es nach Mitternacht erneut zu einer Körperverletzung kam, musste auch hier ein betrunkener und aggressiver 26-jähriger Oberallgäuer in Gewahrsam genommen werden, da er nach Erteilung eines Hausverbotes dem Platzverweis nicht nachkommen wollte.

Gegen 04 Uhr wählte ein 21-jähriger Ostallgäuer den Notruf, da er von zwei Personen geschlagen worden sei. Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung der Beteiligten muss der genaue Sachverhalt im Nachgang abgeklärt werden.
Ein Zeuge dieser Körperverletzung wollte anschließend von der Streifenbesatzung nach Hause gefahren werden. Nachdem dies abgelehnt wurde, kontaktierte er mehrmals den Notruf und forderte ein Taxi. Erst durch Sicherstellung seines Mobiltelefons konnten die Anrufe unterbunden werden. Der 22-jährige Oberallgäuer muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Kurze Zeit später ging erneut die Mitteilung ein, dass sich eine größere Personengruppe vor der BigBox aggressiv verhalten würde. Bei Eintreffen der Streifen konnte ein 21-jähriger mit einer blutigen Nase festgestellt werden. Der genaue Hergang muss auch hier noch ermittelt werden.