15.2 C
Memmingen
Samstag. 10. April 2021 / 14

Kellmünz | Polizei: Brandfälle am Bahndamm – Tatverdächtiger auf frischer Tat festgenommen

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Wie berichtet, hatte es in den vergangenen Wochen insgesamt viermal am Bahndamm nördlich von Kellmünz, Lkrs. Neu-Ulm, gebrannt. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben den Verdacht, dass ein Unbekannter die Feuer mutwillig gelegt haben musste.

Dieser Verdacht bestätigte sich am Sonntagnachmittag, 21.03.2021. Vier Zeugen waren gegen 15.00 Uhr am östlichen Illerufer spazieren. Dort erkannten sie im Nahbereich der früheren Brandstellen einen zunächst unbekannten Mann, welcher vom westlichen Bahndamm her auf den Feldweg trat und mit einem bereitgelegten Fahrrad in Richtung Pleß davonfuhr. Unmittelbar danach sahen die Zeugen Rauch von dieser Böschung aufsteigen. Drei rannten daraufhin zu der Stelle und traten das Feuer aus, welches gerade erst dabei war sich auszubreiten. Der Einsatz der Feuerwehr war deshalb nicht notwendig. Ein weiterer Zeuge rannte in dieser Zeit dem verdächtigen Fahrradfahrer hinterher. Nach etwa einem Kilometer hatte dieser einen Defekt an seinem Fahrrad. So konnte er von dem Zeugen gestellt und zurück zur Tatörtlichkeit gebracht werden. Dort wurde der 62-jährige Verdächtige der zwischenzeitlich verständigten Polizei übergeben. Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest und leiteten umfangreiche Maßnahmen zur Beweissicherung gegen ihn ein.

Der 62-Jährige hatte bei einer ersten Befragung die Verantwortung für die Feuer abgestritten. Nach Abschluss der polizeilichen Beweisaufnahme wurde der Verdächtige nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft am späten Sonntagabend wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Kellmünz | Erneuter Brand an Bahnstrecke – Polizei sucht Zeugen

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE