13.7 C
Memmingen
Dienstag. 02. März 2021 / 09

Kaufbeuren – Sonthofen | Enkeltrickanrufer erneut aktiv | Zwei Seniorinnen übergeben Geld

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Erneut wurden zwei Seniorinnen Opfer von betrügerischen Anrufern und übergaben Geld.

Die Anrufer waren mit der „Enkeltrick“-Masche erfolgreich und gaukelten zwei Damen, eine davon aus Sonthofen, die andere aus Kaufbeuren, vor, dass am anderen Ende der Leitung ein Enkel beziehungsweise der Freund einer Enkelin spreche. Dieser befinde sich in einer Notlage, da er gerade einen Unfall gehabt habe und nun dringend Geld benötige.
Die Rentnerinnen schenkten den Anrufern aufgrund der sprachlichen Gewandtheit und der geschickten Gesprächsführung Glauben, zumal die Glaubwürdigkeit durch weitere Beteiligte wie angebliche Autohausmitarbeiter für die Damen erhöht wurde.
Wenig später erschien dann ein Geldabholer vor der Türe, der das Geld an den vermeintlich am Unfall beteiligten Enkel bzw. den Freund übergeben sollte.
Die Dame aus Sonthofen wurde so um 5.600 Euro geprellt, die Seniorin aus Kaufbeuren bezahlte 10.000 Euro an die Betrüger.
In Sonthofen wurde der Geldabholer als außergewöhnlich groß beschrieben. Er soll etwa zwei Meter groß gewesen sein, helle Hautfarbe gehabt, einen Vollbart und dunkle Kleidung getragen haben. Zudem habe er Hochdeutsch gesprochen.
In Kaufbeuren soll der Abholer etwa 45 Jahre alt gewesen sein und keine Brille und keinen Bart getragen haben. Er habe ein Mobiltelefon mit sich geführt eine Schiebermütze getragen.
Falls jemand Wahrnehmungen gemacht hat, werden Zeugen im Fall Sonthofen gebeten, sich an die Kripo in Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-0 und im Fall Kaufbeuren an die Kripo in Kaufbeuren unter der Telefonnummer 08341/933-0 zu wenden.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE