4.9 C
Memmingen
Freitag. 05. März 2021 / 09

Kaufbeuren | Räuber vorläufig festgenommen – 34-Jähriger in Untersuchungshaft

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Symbolbild

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ responsivevoice_button buttontext=“Beitrag vorlesen“]

Ende Mai 2020 klopfte eine zunächst unbekannte männliche Person nachts an der Balkontür einer Erdgeschosswohnung im Kaufbeurer Stadtteil Oberbeuren.

Der 26-jährige Bewohner öffnete die Türe in der Annahme, dass sich ein Bekannter einen Scherz erlauben würde. Doch weit gefehlt: Der nächtliche Besucher drang mitsamt eines mitgebrachten Stockes in die Wohnung ein, nahm den Geschädigten in den Schwitzkasten und fragte, wo das Rauschgift im Kühlschrank versteckt sei. Als der Bewohner antwortete, nichts zu haben, schob ihn der Täter zielgerichtet in die Küche und sah im Kühlschrank nach, wo er allerdings nichts finden konnte.
Nachdem der Geschädigte mehrere Hiebe mit dem Stock erhalten hatte, entfernte sich der Täter unerkannt. Der 26-jährige Bewohner erlitt durch die „unsanfte“ Behandlung zwar schmerzhafte, aber keine ernsthaften Verletzungen. Er konnte nach ambulanter Behandlung im Notfallzentrum wieder entlassen werden.
Im Rahmen der Ermittlungen konnte eine unbeteiligte Zeugin Hinweise auf die Identität des mutmaßlichen Täters geben. Es handelt sich dabei um einen 34-jährigen Mann, dessen Wohnung die Kriminalpolizei Kaufbeuren vor wenigen Tagen durchsuchte. Dabei fanden die Beamten die in der Tatnacht getragene Kleidung sowie den Stock, mit dem der 26-Jährige geschlagen wurde. Zudem entdeckten die Einsatzkräfte eine kleine Menge Betäubungsmittel und stellten diese sicher.
Der Beschuldigte wurde am Dienstag, 28.07.2020, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten bei der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Kempten vorgeführt. Der gegen den 34-jährigen Tatverdächtigen erlassene Haftbefehl blieb in Vollzug, er selbst wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE