17.1 C
Memmingen
Montag. 21. Juni 2021 / 25

Kaufbeuren-Neugablonz | Kripo sucht Zeugen nach Tötungsdelikt – Obduktion bestätigt gewaltsamen Tod

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

2020-03-15_Kaufbeuren_Erlenweg_Sudetenstrasse_Toetungsdelikt_Kriminalpolizei_Rizer_DSC_0007(1)
Foto: Rizer

Am Sonntag, 15.03.2020, wurde in Kaufbeuren-Neugablonz die Leiche eines 50-jährigen Mannes in dessen Wohnung aufgefunden. Die Kriminalpolizei Kaufbeuren sucht nun erneut nach Zeugen, insbesondere nach einem jungen Pärchen, welches am Samstagabend einen kleinen Hund im Bereich der Sudentenstraße ausführte.

Auf Grund der Auffindesituation, der Befundaufnahme in der Wohnung und den Erkenntnissen aus der am Sonntagabend erfolgten Obduktion, wird von einem gewaltsamen Tod ausgegangen. Bei der Kriminalpolizei Kaufbeuren wurde eine Ermittlungsgruppe (EG) eingerichtet, welche in enger Abstimmung mit der sachleitenden Staatsanwaltschaft Kempten arbeitet. Ermittlungsansätze sind vorhanden, diese können jedoch zum derzeitigen Zeitpunkt nicht näher erläutert werden. Seitens der Spurensicherung der Kriminalpolizei Kempten konnten am Tatort zahlreiche Spuren gesichert werden, welche derzeit ausgewertet werden.

Die Kriminalpolizei Kaufbeuren sucht im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt nun insbesondere nach einem jungen Mann, sowie einer jungen Frau im Alter zwischen 20 und 25 Jahre, die am Samstagabend, 14.03.2020, gegen 21.00 Uhr, auf dem Gehweg unmittelbar vor dem Lebensmittelmarkt „Feneberg“ in Kaufbeuren-Neugablonz einen kleinen Hund an der Leine führten.

Weiterhin werden auch andere Zeugen, die in der Zeit zwischen Samstag, 14.03.2020, 20.30 Uhr, und Sonntag, 15.03.2020, 07.30 Uhr, verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Sudetenstraße / des Erlenwegs gemacht haben.

Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 08341/933-0 an die Kriminalpolizei Kaufbeuren erbeten.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE