Kaufbeuren | Nachbarschaftsstreitigkeiten lösen größeren Polizeieinsatz aus

Ein 39-jähriger Mann löste am Montagabend, 14.10.2019, einen größeren Polizeieinsatz in der Otto-Müller-Straße in Kaufbeuren aus.

Er meldete telefonisch, dass er gerade durch einen Mitbewohner mit einem Messer angegriffen wurde und dieser jetzt völlig durchdrehen würde. Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei waren aufgrund der Meldung sofort in die Otto-Müller-Straße unterwegs. Bei Eintreffen der Streifen war die Lage bereits beruhigt. Es stellte sich heraus, dass der 39-Jährige und zwei weitere Männer, die ebenfalls dort wohnten über die Benutzung einer Gartenlaube in Streit gerieten. Der 39-jährige Anrufer schilderte, dass im Verlauf des Streites wohl einer der weiteren beteiligten Männer ein Messer in die Hand genommen und ihn verletzt habe. Die beiden anderen Männer, ein 67-Jähriger und ein 56-Jähriger, die friedlich in der Gartenlaube angetroffen wurden, schilderten eine andere Version. Laut ihren Angaben sei der 39-Jährige an die Gartenlaube gekommen und habe Ärger gemacht. Aus Angst hätte einer zwar ein Messer in die Hand genommen, aber den 39-Jährigen damit nicht bedroht oder verletzt. Beim 39-Jährigen konnten auch nur leichte Verletzungen festgestellt werden, die nicht vom Angriff mit einem Messer stammten.

Von Seiten der Polizei Kaufbeuren werden nun Ermittlungen aufgenommen, um den Sachverhalt zu klären.