Kaufbeuren | Kripo stellt fast 50 Gramm Marihuana bei Wohnungsdurchsuchung sicher

Symbolbild

Seit August 2019 liefen die Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen drei tatverdächtige Männer im Alter von 17, 19 und 26 Jahren. Am Mittwoch, 23.10.2019, mündeten diese Ermittlungen nun in Wohnungsdurchsuchungen im Raum Kaufbeuren.

Die Kriminalpolizei Kaufbeuren nahm die Ermittlungen nach Erkenntnissen aus einem anderen Verfahren auf. Die drei Männer stehen im Verdacht, mit Betäubungsmitteln unerlaubt Handel getrieben zu haben. Die Staatsanwaltschaft Kempten beantragte daher beim Amtsgericht Kempten Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der drei Männer. Diese wurden schließlich durch zehn Beamte, darunter zwei Diensthundeführer mit ihren Rauschgiftspürhunden am Mittwoch vollzogen. In der Wohnung des 17-Jährigen wurden fast 50 Gramm Marihuana sichergestellt, in den Wohnungen der anderen beiden konnte Utensilien festgestellt werden, die auf Betäubungsmittelkonsum schließen lassen. Nach Abschluss der Ermittlungen wird das Verfahren an die Staatsanwaltschaft Kempten abgegeben.