4.2 C
Memmingen
Samstag. 17. April 2021 / 15

Kardorf | Bagger reißt Starkstromleitung zum Wohnhaus ab – Brand im Keller

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Notarzt Symbolbild
Notarzt Symbolbild

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ responsivevoice_button buttontext=“Beitrag vorlesen“]

Am Donnerstagvormittag, 23.07.2020, gegen 10.25 Uhr, wurde der Integrierten Leitstelle Donau-Iller bei Kardorf im Unterallgäu ein Gebäudebrand gemeldet. Umgehend wurden die Feuerwehren Kardorf, Illerbeuren, Lautrach, Volkratshofen und Memmingen alarmiert. Ebenso Rettungswagen und Notarzt.

Bei Baggerarbeiten im Garten des Einfamilienhauses wurde eine Starkstromleitung vom Hausanschluss abgerissen, dadurch kam es zum Brand im Keller und einer starken Rauchentwicklung im gesamten Gebäude. Der Energieversorger setzte die Zuleitung zum Wohnhaus stromfrei. Unter Atemschutz wurde der Brand im Keller abgelöscht und das Gebäude rauchfrei mit Hochdrucklüftern gepresst. Der Einsatz war nach 90 Minuten beendet.

 

POLIZEIMELDUNG 24.07.2020

Am Vormittag des 23.07.2020, kam es in der Gemeinde Kronburg, Ortsteil Kardorf, zu einem Brand an einem Einfamilienhaus. Bei Baggerarbeiten auf dem Grundstück wurde eine Starkstromleitung stark beschädigt und dadurch der Brand am Verteilerkasten im Kellergeschoss verursacht. Bei dem Brand entstand nach vorläufiger polizeilicher Schätzung ein Sachschaden von ca. 100.000 Euro; Personen wurden keine verletzt. Der Brand wurde von der örtlichen freiwilligen Feuerwehr gelöscht.
Die ersten Ermittlungen am Brandort wurden durch den Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) geführt. Die weitere Bearbeitung des Brandfalls erfolgt durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Memmingen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE