Jengen | Stadelanbau geht in Flammen auf – Feuerwehr kann Wohnhaus retten

2019-09-25_Ostallgaeu_Jengen_Brand_Stadel_Feuerwehr_20190925114439_IMG_0490

Foto: AOV

Ein stadelähnlicher Anbau ging am Mittwochvormittag, 25.09.2019, gegen 11.10 Uhr, in Jengen, Lkrs. Ostallgäu, in Flammen auf.

Nach Eingang des Notrufes bei der Integrierten Leitstelle Allgäu wurden umgehend die Feuerwehren Jengen und umliegende alarmiert. Trotz dem schnellen Eingreifen der Floriansjünger konnte nur der angrenzende Wohnbereich vor den Flammen gerettet werden. Der Anbau ist bis auf die Grundmauer aus- und abgebrannt.

Die Polizei hat an der Einsatzstelle die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Informationen vor.

 

UPDATE 17.00 Uhr

Gegen 11.00 Uhr kam es heute Vormittag zu einem größeren Brand eines zu einer Lagerhalle umgebauten Stadels im Gennachweg. Trotz einem Großaufgebot mit 75 Feuerwehrmänner aus Jengen und den umliegenden Wehren konnte nicht verhindert werden, dass das Gebäude vollständig niederbrannte und auch auf das angrenzende, derzeit nicht bewohnte Wohnhaus übergriff. Dort musste der Dachstuhl zur Brandbekämpfung abgetragen werden. Die Brandlöschung war bis 16.30 Uhr noch immer nicht abgeschlossen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 300.000 Euro, Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizeistation Kaufbeuren hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.