Japan will kommerziellen Walfang wieder aufnehmen

Wale, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wale, über dts Nachrichtenagentur

Tokio – Trotz eines Verbots des Internationalen Gerichtshofs (IGH) will Japan den kommerziellen Walfang wieder aufnehmen. Er wolle sich für eine stärkere wissenschaftliche Erforschung der Walbestände einsetzen, erklärte der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe am Montag. Ziel sei eine Wiederaufnahme des kommerziellen Fangs.

Dafür werde er auch um mehr Verständnis in der internationalen Gemeinschaft werben. „Es ist bedauerlich, dass dieser Teil der japanischen Kultur nicht verstanden wird“, so Abe. Ende März hatte der IGH Japan den Walfang in der Antarktis untersagt, da dieser nicht wissenschaftlichen Zwecken diene. Die Internationale Walfang-Kommission hatte im Jahr 1986 die kommerzielle Jagd auf Großwale verboten. Tokio hatte sich aber auf einen Passus in dem Moratorium berufen, wonach der Walfang für wissenschaftliche Zwecke weiter erlaubt ist.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige