Jahresversammlung des Antoniter-Forum e.V. in Memmingen

Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und der Vorsitzende des Antoniter-Forums, Dieter Sprich, im Gespräch - Foto: Pressestelle Stadt Memmingen

Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und der Vorsitzende des Antoniter-Forums, Dieter Sprich, im Gespräch – Foto: Pressestelle Stadt Memmingen

 

Alle zwei Jahre hält das Antoniter-Forum traditionsgemäß seine Jahresversammlung in Memmingen ab. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Wirken des Antoniterordens wissenschaftlich aufzuarbeiten, ein anschauliches und vielfältiges Bild vom mittelalterlichen Alltagsleben zu gewinnen und setzt sich für den Erhalt der noch vorhandenen Gebäude des Ordens ein. Im Anschluss an die Sitzung wurden die Teilnehmer von Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger im Rathaus empfangen.

Beim diesjährigen Empfang für das „Antoniter-Forum – Gesellschaft zur Pflege des Erbes der Antoniter e.V.“ schlug Dr. Holzinger in seiner Ansprache einen großen Bogen. Unter anderem erinnerte er an die gemeinsamen Bemühungen der Stadt und des Vereins für den Erhalt des Antonierhauses in Memmingen. Dieses konnte gesichert werden, so dass im Jahr 1996 die sanierte Anlage wieder Eröffnet werden konnte. Dr. Holzinger freute sich, dass die Beziehung zwischen der Stadt Memmingen und dem Antoniter-Forum eine „gewachsene und gelungene“ sei. Dazu hätten die regelmäßigen Treffen und ein gemeinsamer Ausflug nach St. Antoine (Frankreich) beigetragen, dem Stammsitz des ursprünglichen Antoniterordens. Dass in diesem Jahr auch Gäste aus St. Antoine an der Jahresversammlung teilnahmen, war ein weiterer Grund zur Freude.

In seiner Erwiderung dankte Dieter Sprich als Vorsitzender des Vereins dem Oberbürgermeister für die herzliche Begrüßung. Er betonte, dass die Tagung in Memmingen jedes Mal ein Erlebnis sei. „Durch die gelungene Organisation fühlen wir uns hier gut aufgehoben.“ Auch die Aufmerksamkeit, die dem Antoniter-Forum und seinen Zielen zuteil werde, tue gut. Daher bekräftigte Sprich „die Tradition der Sitzungen in Memmingen soll fortgesetzt werden“.

Im Anschluss an den offiziellen Teil des Empfangs wurden in zahlreichen Gesprächen bestehende Kontakte aufgefrischt und neue geknüpft.

Anzeige