Immer weniger Wehrdienstleistende bei der Bundeswehr

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Immer weniger Freiwillige werden Wehrdienstleistende bei der Bundeswehr. Rund 8.000 Männer und Frauen leisteten 2019 den freiwilligen Wehrdienst, das waren noch einmal 400 weniger als im Vorjahr, berichtet die „Bild“ in ihrer Samstagausgabe. Damit setzt sich ein Negativ-Trend fort.

Laut Verteidigungsministerium zählte die Bundeswehr 2015 noch 10.000 freiwillige Wehrdienstleistende. Die Zahl der Zeitsoldaten stieg dagegen leicht: 2019 waren es 121.400, 2018 nur 120.000. Seit 2011 ist die Wehrpflicht ausgesetzt.

Bundeswehr-Soldat, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundeswehr-Soldat, über dts Nachrichtenagentur