Immenstadt | Auseinandersetzungen an Faschingsveranstaltung

Foto: Zwiebler/Symbolbild

Den Sinn einer Faschingsveranstaltung haben gleich mehrere Personen am Rosenmontagsumzug in Immenstadt im Allgäu am 24.02.2020 offensichtlich missverstanden. So kam es am Marienplatz und im weiteren Stadtgebiet zu einigen sicherheitsrelevanten Störungen.
Gegen 16:20 Uhr echauffierte sich am Marienplatz ein 81-jähriger Mann derart über spielende Kinder, dass er im Anschluss einem 13-jährigen Schüler leicht ins Gesicht schlug, wodurch dieser verletzt wurde. Den Rentner erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.
Gegen 18:30 Uhr kam es im Klostergarten zu einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen. Aus einer Gruppe von ca. sechs Jugendlichen trat ein bislang Unbekannter heraus und schlug auf einen 14-Jährigen ein, der mit einem 13-jährigen Bekannten auf einer Parkbank im Klostergarten saß. Grund hierfür sind offensichtlich Streitigkeiten zwischen beiden Parteien in der Vergangenheit. Der Täter ist namentlich nicht bekannt, wird vom Geschädigten aber auf ca. 17 Jahre geschätzt. Der 14-Jährige wurde durch den Angriff erheblich im Gesicht verletzt.
Gegen 22:35 Uhr fiel einem Sicherheitsdienstmitarbeiter auf, dass es zwischen zwei Männern zu einer Körperverletzung kam, bei dem einer eine blutende Nase davon trug. Als die Polizei eintraf, waren aber bereits beide Streithähne nicht mehr vor Ort. Die Polizei Immenstadt bittet diesbezüglich um Zeugenhinweise. Wer Angaben zu den Personen machen kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 08323/96100 zu melden.
Kurz nach Mitternacht, gegen 00:20 Uhr, fiel ein 21-jähriger Mann dem Sicherheitsdienst durch seine aggressive Grundstimmung auf. Die hinzugerufene Polizei erteilte dem Mann für die weitere Veranstaltung einen Platzverweis.
Um 01:20 Uhr beobachtete eine Streifenbesatzung einen Streit zwischen einem 25-Jährigen und einem 26-Jährigen. In diesem Verlauf sprang der Jüngere gegen den 26-Jährigen und stieß diesen dadurch zu Boden. Bevor weitere Angriffe folgten, konnte der Täter fixiert werden. Beide Beteiligten waren erheblich alkoholisiert. Den 25-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.