4.7 C
Memmingen
Donnerstag. 06. Mai 2021 / 18

Illertissen – Zwei Lkw-Fahrer nach Frontalzusammenstoß lebensgefährlich verletzt

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

2 LKWs Illertissen-Unterroth
Foto: Zwiebler

Auf der Kreisstraße NU5 bei Illertissen, Lkrs. Neu-Ulm, kam es am Montag Morgen, 10.08.2015, zu einem schweren Verkehrsunfall. Beide Fahrer wurden dabei lebensgefährlich verletzt.

Gegen 7.00 Uhr war ein sogenannter „7,5-Tonner“ auf der Fahrt von der Anschlussstelle Illertissen kommend in Richtung Unterroth unterwegs. Kurz nach dem Kreisverkehr an der Autobahn kam der 52-jährige Fahrer aus noch unklarer Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Lkw – ebenfalls 7,5 Tonnen – zusammen, der von einem 44-Jährigen gelenkt wurde.
Beide Fahrer wurde durch den Zusammenstoß in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, weswegen die Feuerwehren aus Illertissen, Jeddesheim und Altenstadt zur technischen Hilfeleistung alarmiert wurden. Auch zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz, mit denen die Fahrer in ein Krankenhaus gebracht wurden. Anders als zunächst angenommen, wurden beide Fahrer lebensgefährlich verletzt.
Durch die Staatsanwaltschaft Memmingen wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. Die Illertissener Polizei nimmt den Verkehrsunfall auf. Der Sachschaden wird auf rund 150.000 Euro geschätzt. Momentan wird davon ausgegangen, dass die Kreisstraße zwischen der Autobahn-Anschlussstelle und der Ortsausfahrt Unterroth, ab der dortigen Biogasanlage, bis etwa 11 Uhr gesperrt ist. Die Feuerwehr leitet den Verkehr ab.

 

[maxgallery id=“117195″]

Foto: Zwiebler
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE