11.8 C
Memmingen
Donnerstag. 22. April 2021 / 16

Illertissen | Salpetersäure tritt in Industriebetrieb aus – Sicherheitseinrichtungen im Unternehmen funktionieren

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Im Produktionsgebäude eines pharmazeutischen Industriebetriebes in der Heinrich-Mack-Straße in Illertissen, Lkrs. Neu-Ulm, kam es am Mittwochvormittag, 24.03.2021, durch einen technischen Defekt zum Austritt von etwa 150 Litern Salpetersäure. Die zwölfprozentige Säure lief teilweise ins Kellergeschoss und gelangte in die betriebseigene Kanalisation. Verletzt wurde niemand. Durch die Sicherheitsvorkehrungen innerhalb der Firma konnte auch ein Umweltschaden ausgeschlossen werden. Der Betrieb verfügt für solche Fälle über eine eigene Kläranlage. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand somit zu keinem Zeitpunkt.

Die Feuerwehr übernahm das Abbinden der ausgelaufenen Säure. Es waren zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Technisches Hilfswerk (THW), Rettungsdienst und Polizei vor Ort. Die meisten davon konnten glücklicherweise unverrichteter Dinge wieder abrücken. Allein die Feuerwehren Illertissen, Neu-Ulm, Weißenhorn, Au und Gerlenhofen waren mit 76 Einsatzkräften vor Ort.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE