Illertissen | Frontalzusammenstoß fordert einen Verletzten

2018-05-26_A7_Illertissen_Voehringen_Geisterfahrer_Unfall_Feuerwehr_0030

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Montagabend, 17.02.2020, kam es auf der St2031, zwischen Altenstadt und Illertissen, auf Höhe der Abzweigung zur Staatsstraße 2018 zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person.

Ein 63-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Staatsstraße 2031 von Illertissen her kommend, in Richtung Altenstadt, Lkrs. Neu-Ulm. An der Einmündung zur Auffahrt auf die Staatsstraße 2018 wollte der Fahrer nach links auf diese abbiegen. Zu dieser Zeit kamen ihm zwei Fahrzeuge aus Richtung Altenstadt entgegen. Das erste Fahrzeug bog nach rechts auf die Auffahrt zur Staatsstraße 2018 ab. Der aus Illertissen kommende Fahrer erkannte jedoch das zweite ihm entgegenkommende Fahrzeug nicht und bog nach links ab. Schließlich kam es zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge. Es entstand an beiden Pkw Totalschaden. Der 47-jährige Fahrer des aus Altenstadt kommenden Pkw wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Zur Versorgung war ein Rettungswagen vor Ort.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Richtungsfahrbahn nach Illertissen gesperrt werden. Für die Unfallabsicherung und Verkehrslenkung waren die Feuerwehr Illertissen und Jedesheim mit insgesamt 21 Kräften vor Ort. Beide Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Sperrung der Staatsstraße dauerte eine Stunde.