14.5 C
Memmingen
Dienstag. 21. September 2021 / 38

Illertissen | Durchsuchung wegen des Verdachts eines waffenrechtlichen Verstoßes – keine Waffen aufgefunden

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Am Dienstag, 08.06.2021, durchsuchten Einsatzkräfte der Kriminalpolizei Neu-Ulm, der Operativen Ergänzungsdienste (OED) Neu-Ulm, Waffenspezialisten des Bayerischen Landeskriminalamts (BLKA) sowie Spezialkräfte ein Anwesen in Illertissen im Lkrs. Neu-Ulm, da die Polizei einen Hinweis erhielt, dass ein 68-jähriger Mann im Besitz von Waffen sei. Die Durchsuchung erbrachte keinen Hinweis auf verbotene Gegenstände im Besitz des Mannes.

Die Ermittlungen kamen aufgrund eines Hinweises in Gang, den die Polizei im Laufe des 07.06.2021 erhielt. Diese Mitteilung ergab den Verdacht, dass der 68-Jährige gegebenenfalls im Besitz von Waffen sei.
Da eine erste Einschätzung der Mitteilung den Verdacht nicht ausräumen konnte, wandte sich die Kriminalpolizei Neu-Ulm an die Staatsanwaltschaft Memmingen. Diese erwirkte beim Amtsgericht Memmingen einen Durchsuchungsbeschluss für das Anwesen des Mannes.
Am 08.06.2021 durchsuchten die Einsatzkräfte unter Beisein einer Vertreterin der Staatsanwaltschaft Memmingen gegen Mittag das Haus. Dabei trafen sie den 68-jährigen Mann auch an. Die Durchsuchung erbrachte keine Hinweise auf den Besitz von Waffen, der Mann wurde daher nach den polizeilichen Maßnahmen vor Ort wieder entlassen.

Die Kriminalpolizei nahm die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen der Mitteilung auf, mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen können dazu derzeit keine ergänzenden Angaben gemacht werden.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE