Illertissen | 20-Jähriger gibt zu viel Gas und schleudert mit Pkw in eine Hauswand

Am späten Dienstagabend, 17.09.2019, fuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer auf der Hauptstraße in westlicher Richtung in Illertissen, Lkrs. Neu-Ulm. An der Kreuzung zur Memminger Straße musste er an der Ampelanlage anhalten. Als diese auf Grün umschaltete, beschleunigte der junge Mann seinen Pkw so stark, dass ihm das Heck ausbrach. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, drehte sich um 180 Grad um die eigene Achse und prallte schließlich gegen eine Hauswand. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer blieben unverletzt.

Der entstandene Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Das Unfallfahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der 20-Jährige bezahlte nach einer eindringlichen Belehrung durch die Polizei ein Verwarnungsgeld.