-1.8 C
Memmingen
Freitag. 23. April 2021 / 16

Illerbeuren | Traditionelles Funkenfeuer löst wahrscheinlich Brand auf dem Gelände des Schwäbischen Bauernhofmuseum aus

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

2020-02-29_Unterallgaeu_Illerbeuren_Funken_Bauernhofmuseum_Brand_Feuerwehr_IMG_6266
Foto: Pöppel

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ responsivevoice_button buttontext=“Beitrag vorlesen“]

Am Samstagabend, 29.02.2020, gegen 20:15 Uhr, wurde der Integrierten Leitstelle Donau/Iller über Notruf 112 der Brand eines Bauernhauses mit Stallung auf dem Areal des Schwäbischen Bauernhofmuseums Illerbeuren im Landkreis Unterallgäu mitgeteilt.

Kurz darauf wurde durch Einsatzkräfte festgestellt, dass der Dachstuhl eines mit Stroh eingedeckten Museumsbauernhofs, dem „Sölde Siegertshofen“ in Vollbrand stand. Durch die alarmierten umliegenden Feuerwehren Illerbeuren, Lautrach, Kronburg, Kardorf, Legau und Memmingen mit insgesamt 130 Einsatzkräften, konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und schließlich gelöscht werden. Die durch den Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Memmingen vor Ort durchgeführten Ermittlungen ergaben, dass der Brand des Strohdaches aller Wahrscheinlichkeit nach durch Funkenflug entstand. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs fand unweit des betroffenen Gebäudes ein traditionelles Funkenfeuer statt.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Memmingen geführt. Der vor Ort anwesende Museumsleiter bezifferte den entstandenen materiellen Schaden auf etwa 750.000 Euro.

[maxgallery id=“364376″]

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE