Holzgünz | 17-jähriger Kradfahrer stürzt und das Kleinkraftrad verletzt zwei Fußgänger schwer

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Freitagmittag, 24.01.2020, gegen 13.30 Uhr, kam es bei Holgünz, Lkrs. Unterallgäu, zu einem Verkehrsunfall mit drei Verletzten. Ein 17-Jähriger befuhr mit seinem Leichtkraftrad die Kreisstraße MN26 von Niederrieden Richtung Holzgünz. Im Wald kurz vor Holzgünz geriet der Motorradfahrer in einer Kurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf glatter Fahrbahn ins Schlingern und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er stürzte und das nun unbemannte Motorrad rutschte in zwei Fußgänger, die am Straßenrand Richtung Holzgünz spazierten. Der Motorradfahrer wurde dabei leicht verletzt und sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die 67- und 77-jährigen Fußgänger wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Alle Verletzten wurden zur ärztlichen Versorgung mit dem Rettungsdienst in umliegenden Kliniken gebracht. Die Polizei wurde bei dem Einsatz durch die Feuerwehr Holzgünz, dem Rettungsdienst und dem Rettungshubschrauber unterstützt.